Kornkreise

 

News & Termine

 

Projekte

 

Texte

 

Über die FGK

 

Forum

 

Links

 

Archiv

Projekte
 

 
ACHTUNG! Diese Seiten sind nicht mehr aktuell.
Die FGK betreibt jetzt ein Weblog unter http://www.fgk.org/

Projekt EB 2004

Am 22. und 23. Mai 2004 fand das "Projekt EB 2004" (EB = Entstehungsbeobachtung) auf dem Dörnberg (Grillplatz) bei Zierenberg statt..

 

Ein Bericht von Klaus Listmann

    

 

EB romantisch betrachtet

Wenn sich Menschen treffen bzw. zusammenfinden um eine Nacht miteinander zu verbringen, dann hat das normalerweise hormonelle Gründe, oder aber es sind Menschen die neue Eindrücke und neue Erfahrungen suchen, mit dem Unbekannten, dem Rätselhaften oder einfach nur mit der Natur in Berührung kommen, was auch eine hoch wertvolle und intensive Erfahrung sein kann.

Ein Lagerfeuer ist immer ein Ort der tiefgründigen Gedanken und Gespräche, das steckt noch in jedem von uns tief drin. Sicher ein Erbe unserer Altvordern, als sich noch das Leben, eines dem Ende zugehendem Tages, am Lagerfeuer abspielte.

So ist es auch nicht verwunderlich, das sich alsbald während unserer Zusammenkunft, die ersten Spuk und Geistergeschichten vernehmen ließen. Auch der eine oder andere Zauberspruch wurde rezitiert und trug zur heimeligen Stimmung mit bei.

  

Fotos: © 2004 Ralf Ritter, FGK

   

 

Nachdem sich jeder mit den gegrillten Spezereien und mitgebrachten Salaten, den Hunger gestillt hatte, brachen auch schon vereinzelt Gruppen auf, um die Umgegend von erhöhten Landmarken zu beobachten.

Jeder hatte sich noch im Kasseler Hof ein Lichtobjekt ausgesucht, welche den Projekt-EB-Begleitschreiben beilagen und so zog eine Schar blinkender und strahlender Lichtpunkte hinaus in die Nacht dem Unbekannten entgegen.

Am Himmel wechselten sich schnell dahinziehende Wolken, mit dem Blick auf funkelnde Sterne ab. Hier und da zog eine Sternschnuppe über das Firmament und schwach schimmernd war der Komet „Neat“ zu erahnen, während ein kalter Wind an den Planen des Pavillons zerrte und die Funken des Lagerfeuers davon trieb.

Eine der kleinen Gruppen die sich auf dem Rückweg zum Lager befand, verlor in der Dunkelheit zeitweise die Orientierung und irrte voll Sorge, es waren auch Kinder mit dabei, durch die weitläufigen Hügel und Senken des Dörnbergs. Gerade im rechten Moment zischte ein gleißender Feuerstrahl, weit entfernt vom Boden empor und zerplatzte in bunte Leuchtkugeln.

Zur selben Zeit zündete einer der im Lager Gebliebenen, einer Eingebung folgend, eine Feuerwerksrakete und schickte ohne dies zu wissen, einen ersehnten Wegweiser gen Himmel.

Werden in der Dunkelheit der Nacht unsere Sinne geschärft?

Unentwegt wurde Holz herbeigeschafft und zerkleinert, um das Feuer nicht ausgehen zu lassen, denn ohne diesen wärmenden Mittelpunkt wäre es eine wirklich ungemütliche Nacht geworden.

Doch schon bald erhellte sich im Osten der Horizont und der Morgen des neuen Tages dämmerte. Alle Gruppen waren wieder ins Lager zurückgekehrt, hatten aber keine ungewöhnlichen Beobachtungen gemacht, die man einer nächtlichen Kornkreisentstehung hätte zuschreiben können.

Irgendwann werden wir erfolgreich sein!
KL

 

 

© 27. May 2018 FGK e.V. | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis