Kornkreise

 

News & Termine

 

Projekte

 

Texte

 

Über die FGK

 

Forum

 

Links

 

Archiv

Kornkreise
 

 
ACHTUNG! Diese Seiten sind nicht mehr aktuell.
Die FGK betreibt jetzt ein Weblog unter http://www.fgk.org/

Appendini di Buriasco/Scalenghe

Provinzia di Torino, Piemonte, Region Mariola, Italien
Gemeldet am 02.06.2006
Gefunden am 27.05.2006
Weizen
"l´eco del chisone on line" berichtet am 2. Juni über einen einzelnen Weizenkreis von 20,60 m Durchmesser südwestlich von Turin, in der Nähe des Städtchens Pinerolo.

Die Übersetzung des Artikels von Armando Romano, Redakteur der "l´eco del chisone on line":
Identisches Phänomen wie in Macello vor einem Jahr. UFO in Appendini? Ein neuer Kornkreis!
Entstanden wahrscheinlich in der Nacht von Samstag, 27. Mai auf Sonntag, 28. Mai, in der Region Mariola in Scalenghe.
"Außerirdischer nimm mich mit / will einen Stern, ganz für mich / Außerirdischer hol mich ab / will einen Planeten um neu zu beginnen."
Diesen Song gab Eugenio Finardi vor einigen Jahren zum Besten. Er wird demnächst wieder gespielt werden. Aktuell ist er wieder geworden, weil ein neuer Kornkreis, (20,60 m Durchmesser) in der Nähe von Appendini di Buriasco entdeckt wurde. Das Feld befindet sich in Scalenghe, Region Mairola.

Im Kornkreis liegt das Korn im Uhrzeigersinn am Boden, es fehlen auch Spuren zum Kreis im Feld. Der Eigentümer Mario Pocchettino, welcher wenige hundert Meter davon wohnt, bestätigt, dass dieser Kornkreis am Donnerstag noch nicht vorhanden war. Erst am Sonntagmorgen wurde er darauf aufmerksam, als er mit dem Geländewagen die Gegend abfuhr. Es ist eigentlich ein ähnlicher Kreis, wie er vor einem Jahr in Macello, Region Povertá gefunden wurde. Diese Gegend liegt weit ab von befahrenen Straßen und ist ohne jegliche Ausschilderung nur von den Landwirten zu finden. Eine mögliche Parallele ist die Ortsbezeichnung, "Povertà" heißt Armut und "Mairola" bedeutet armes Land.
Welche Fakten gibt es dafür? Die CICAP – italienische Vereinigung für das Paranormale – welche die Kornkreise analysiert, schreibt das Entstehen des Kreises Menschenhand zu.
Giovanna de Liso, UFO-Expertin aus Pinerolo – Mitarbeiterin des CUN-Nationale Ufo Centrum - schließt einen Scherz nicht kategorisch aus, bemerkt jedoch, dass beim vorjährigen Fund in Macello die Ähren einen eigenartigen Knick im Stängel aufwiesen und im Zentrum des Kreises eine erhöhte Radioaktivität zu verzeichnen war.
In diesem Fall bedarf es deshalb noch eingehender Messungen und Untersuchungen. Zudem muss noch den Beobachtungen eines Nachbarn auf den Grund gegangen werden, der über schwer beschreibbare Wahrnehmungen berichtete, die er wahrscheinlich in der Zeit vernahm, als vermutlich der Kreis entstand.
Übersetzung: G. Werth, FGK

Artikel (ital.) von Armando Romano, Redakteur der "léco del chisone on line"
::mehr
http://www.ecodelchisone.it/articoli/articolo.asp?id=20574
::mehr
http://www.planetcircles.com/cerchi%20in%20italia/2006/Appendini.html

Geographische Lage:
http://www.multimap.com/map/browse.cgi?client=public&X=835000.618994289&Y=5573750.80160375&width=500&height=
300&gride=834536.618994289&gridn=5573633.80160375&srec=0&coordsys=
mercator&db=IT&addr1=&addr2=&addr3=Scalenghe&pc=&advanced=&local=
&localinfosel=&kw=&inmap=&table=&ovtype=&keepicon=true&zm=1&scale=500000
Copyright: Credit L´Eco del Chisone
Einzelner Weizenkreis in der Provinzia di Torino

 

 

© 17. Aug 2018 FGK e.V. | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis