Kornkreise

 

News & Termine

 

Projekte

 

Texte

 

Über die FGK

 

Forum

 

Links

 

Archiv

Kornkreise
 

 
ACHTUNG! Diese Seiten sind nicht mehr aktuell.
Die FGK betreibt jetzt ein Weblog unter http://www.fgk.org/

Wernitz

Brandenburg, Deutschland
Gemeldet am 28.07.2005
Gefunden am 26.07.2005
Weizen
Die Kornkreisformation wurde am 26. Juli von Dirk Dengler entdeckt und zwei Tage später an Jan Schwochow gemeldet. Am 29. Juli untersuchte Jan Schwochow mit Dirk Dengler die Kornkreisformation.
Sie entdeckten in allen Kreiszentren ca. 5 cm grosse Loecher. Die ICE-Strecke Berlin-Hannover führt in kurzer Entfernung an der Formation vorbei und nicht weit entfernt ist auch eine Bruecke die die Gleise ueberquert, von wo aus man einen guten Einblick in das Feld hat.
Die Qualität der Foramtion ist ausgesprochen gut, die Ränder sind scharf, alle Halme sind direkt am Boden abgeknickt und liegen absolut am Boden, weil das Getreide schon extrem ausgetrocknet ist.
Wenn man von den Löchern einmal absieht handelt es sich bei den Herstellern dieser Kreise und Bahnen um Profis, die einiges an Übung besitzen.
Textinfo: Andreas Müller und Jan Schwochow

Joachim Koch, Berlin (Kyborg/Koch) war einige Tage später am Piktogramm und nahm dieses in Augenschein:
"Es war ekelig nass an diesem Nachmittag und ich glaube, ich habe leider eine ganze Menge Schnecken
auf dem Weg zum Piktogramm zertreten, denn sie waren einfach überall.
Der Ort war clever ausgesucht, auf der Brücke über der Eisenbahntrasse stand man wie auf einem Balkon und hatte einen guten Blick auf das Piktogramm.
Es ist das klassische 90er Design, was ich persönlich sehr sympatisch finde, denn es waren ja die Piktogramme, mit denen die astronomischen Informationen über die Gegend um HD 42807
"herüber" kamen. Hier war also jemand am Werke, der nicht uninformiert ist. Das Piktogramm gefällt mir.
Die Ruten zeigten eindeutig keine Aktivierung des Feldes insgesamt oder in der Gegend um das Piktogramm herum, dass auch selbst keine Aktivität erkennbar werden ließ. Selbst die Energie der Hersteller war nicht imprimiert.
Nach diesem Test stand für mich fest: es ist
menschengemacht.
Im Piktogramm fiel mir auf, dass die Hersteller eine etwas grobe Technik verwenden. Wir wären anders vorgegangen.
Insgesamt ein vielversprechender, sympatischer Beginn eines "Kornkreisphänomens" in Brandenburg. Ich hoffe, dass sich die Verursacher dieses Phänomens mal bei mir (auch anonym) melden."
Copyright: Jan Schwochow, Berlin
Kornkreisformation bei Wernitz
Copyright: Jan Schwochow, Berlin
Brücke, die die Bahnstrecke Berlin-Hannover überquert.
Copyright: Jan Schwochow, Berlin
Copyright: Jan Schwochow, Berlin
Bild vom 21. August. "Die Kornkreisformation bei Wernitz ist immer noch da." Jan Schwochow, Berlin
Copyright: Jan Schwochow, Berlin
Diagramm Wernitz
Copyright: Joachim Koch 2005
Dieses Bild und das folgende zeigen das Piktogramm von der Brücke aus gesehen aus zwei verschiedenen Perspektiven.
Copyright: Joachim Koch 2005
Copyright: Joachim Koch 2005
Das Bild zeigt einen Teil des großen Rechtecks. Sie haben erst eine Reihe Korn umgelegt und sind dann über die große Fläche gegangen. Schöner und harmonischer wäre es gewesen die ganze Fläche einheitlich umzulegen, entweder als Kreis mit Ecken oder ohne d
Copyright: Joachim Koch 2005
Das Team hat noch Schwierigkeiten mit den Ecken, denn es legte das Korn aus einer Ecke heraus in zwei Richtungen an.
Copyright: Joachim Koch 2005
Ebenso klappen die Abschlüsse in den Ringsegmenten noch nicht, denn man legte am Ende eines Segments eine Reihe Korn quer zur Hauptrichtung, um einen rechtwinkligen Abschluß zu erreichen.

 

 

© 26. May 2018 FGK e.V. | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis